Obstetric Fistula in Liberia

In den Jahren 2010-2012 hat der Zonta Club Arnsberg ein internationales Projekt für Frauen im westafrikanischen Liberia unterstützt. Dieses Projekt kümmert sich um Frauen, die an einer sog. obstetrischen Fistel erkrankt sind („Reduction of Obstetric Fistula“). Bei Obstetric Fistula handelt es sich um geburtsbedingte Verletzungen, nicht nur der Scheide, sondern auch der Blase und des Enddarms junger Mädchen und Frauen. Ausgelöst werden diese inneren Verletzungen durch oftmals tagelange Geburtsvorgänge ohne jede medizinische Betreuung.
Die Folge sind nachhaltige Schmerzen, Entzündungen und vor allem eine chronische Inkontinenz, die zur völligen Isolierung und zmder betroffenen Mädchen aus der Dorfgemeinschaft führt.
Eine Operation dieser Frauen kostet umgerechnet ca. € 240,00 und hat eine 90%ige Heilungschance. Neben der Operation hilft das Projekt den betroffenen Frauen durch Rehabilitations- und Wiedereingliederungsmaßnahmen.
Weltweit sind 2 Millionen Frauen in35 Ländern von der Fistula betroffen.